"Zum Burger" in toller Atmosphäre


Grusswort | Übernachtungsmöglichkeiten | Öffnungszeiten | Historie

Gasthaus zum Burger in Marktoberdorf

Wir, die Familie Burger, seit 1910 und aktuell in 3. Generation die Wirtsleut´ im Gasthaus „Zum Burger“, heißen Sie herzlich willkommen und wünschen uns, dass Sie sich in unserem Hause wohlfühlen, und auf unserer reichhaltigen Speisekarte kulinarische Schmankerl und gutbürgerliche Gerichte aus Schwaben und Altbayern für sich finden und genießen.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen unser schönes Gasthaus näher vorstellen. Sie finden dort Fotos der vielen Stüble und Speisezimmer sowie eine Auflistung aktueller Veranstaltungen in unserem Hause als auch in Marktoberdorf.

Ein kleiner Vorgeschmack auf unsere Speisenauswahl darf natürlich auch nicht fehlen.

Ihre Wirtsleut´ Alfred und Veronika Burger mit Söhnen Thomas und Stephan.


Übernachtungsmöglichkeit

Unser Hotel Sankt Martin, nur zehn Gehminuten vom Gasthof entfernt, bietet Ihnen 3-Sterne Komfort zu soliden Preisen. www.hotel-sankt-martin.de


Öffnungszeiten



Sommer     Winter  
         
Montag bis Samstag   von 09:00 bis 24:00 Uhr   Montag bis Samstag  von 09:00 bis 24:00 Uhr
Sonntag   Ende nach Wetterlage   Sonntag       von 09:00 bis 15:00 Uhr
         
Warme Küche von 11:30 bis 14:30 Uhr
  Warme Küche von 11:30 bis 14:30 Uhr
  und 17:30 bis 20:30 Uhr     und 17:30 bis 20:30 Uhr
         
Kurze Karte  von 20:30 bis 21:30 Uhr   Kurze Karte    von 20:30 bis 21:30 Uhr

 

"Historie"


Seit 1910 bemühen wir uns um den Erhalt der bayrischen und allgäuerischen Wirtshaustradition im Traditionsgasthaus „Zum Burger“. Nachstehend finden Sie eine kurze Chronik von den Anfängen bis Heute.

1910 wird die „Restauration Maier“ mit angegliederter Landwirtschaft von Metzgermeister Ludwig Burger aus Sonthofen erworben.

Nach 1945 erste Erweiterungen des ursprünglich 1860 erbauten Restaurationsgebäudes um 2 Speisezimmer und einen Verkaufsladen für die hauseigene Metzgerei.

1960 Übergabe des Familienbetriebes an die Tochter Gisela und ihren Mann, Metzgermeister Leonhard Gartenmaier.

1972 Anbau des über 200 Personen fassenden Festsaals und des „Speisezimmers“. Aufgabe der Landwirtschaft.

1981 Übergabe des Betriebes an den Sohn, Alfred Burger und seine Frau Veronika.

1989 Generalrenovierung des Hauptgebäudes und Eröffnung der Kellerbar „Philosoff“

1991 Auszeichnung mit dem nur einmalig verleihbaren Ehrenpreis für Bayrisch-Schwaben im Wettbewerb „Bayrische Küche“.

1994 Kauf und Umbau des Gasthofs „Wiesenhof“ zum Geschäftshotel „St. Martin“.

1996 Auszeichnung mit dem Preis „schönster Biergarten des Ostallgäus“

1997 Aufgrund gesundheitlicher Probleme verpachtet die Familie das Gasthaus für 11 Jahre an die Aktienbrauerei Kaufbeuren und betreibt forthin das Hotel „St. Martin“ als Familienbetrieb.

2007 Wiedereröffnung des Gasthauses unter Eigenregie und Neubau des „Braukuchels“ eines Ambienteraums mit Braukessel und Kreuzgewölbe.

2009 und natürlich auch in Zukunft freuen wir uns darauf Ihnen weiterhin in gemütlichem Ambiente bayrische Ess- und Trinkkultur anzubieten, zu erhalten und näher zu bringen.